Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Mindestens 67 Tote nach IS-Vergeltungsanschlag in Syrien
Nachrichten Brennpunkte Mindestens 67 Tote nach IS-Vergeltungsanschlag in Syrien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:54 28.07.2016
Anzeige
Damaskus

Bei dem schweren Anschlag auf kurdische Sicherheitskräfte in Syrien ist die Zahl der Toten auf 67 gestiegen. Mindestens 185 Menschen wurden nach Angaben des örtlichen Krankenhauses verletzt.

Viele Menschen lägen nach den Angriffen in der nordöstlichen Stadt Kamischli am Mittwoch noch unter Trümmern begraben.

Der IS hatte die Tat in einer Botschaft im Internet für sich beansprucht. Die Explosionen auf eine Justizbehörde und ein Sicherheitsgebäude seien eine Antwort auf den Kampf der Kurden gegen die Dschihadisten, teilte der IS in der Botschaft mit.

Nach Angaben der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte explodierte die Autobombe - nach IS-Darstellung ein Selbstmordattentäter - am Mittwoch nahe einer Justizbehörde und einem örtlichen Polizeihauptquartier. Die kurdische Nachrichtenagentur Rudaw berichtete von einem mit Sprengstoff gefüllten Lastwagen, der dort in die Luft geflogen sei.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ulm (dpa) - Auf der Donau in Ulm ist ein Ausflugsboot gekentert. Verletzt wurde bei dem Unfall der „Ulmer Schachtel“ aber niemand, wie die Polizei mitteilte.

27.07.2016

Zur Abwehr möglicher Gefahren durch einen psychisch kranken Mann ist am Mittwoch ein Bremer Einkaufszentrum evakuiert worden.

27.07.2016

Zur Abwehr möglicher Gefahren durch einen psychisch kranken Mann ist ein Einkaufszentrum in Bremen evakuiert worden.

27.07.2016
Anzeige