Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Mindestens drei Tote nach Schiffsunglück in Kolumbien
Nachrichten Brennpunkte Mindestens drei Tote nach Schiffsunglück in Kolumbien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:32 26.06.2017
Anzeige

Medellín (dpa) - Bei einem Schiffbruch in Kolumbien sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich auf einem Stausee nahe der Stadt Medellín. An Bord waren rund 150 Passagiere. Viele konnten schnell aus dem Wasser geholt werden, die Rettungskräfte suchen aber weiter nach 30 Vermissten. Nach Medienberichten handelte es sich um ein Freizeit- und Tourismusschiff. Es soll ohne Fremdeinwirkung gekentert sein. Unklar ist, ob das Schiff überladen war.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Spektakulärer Crash bei Karlsruhe: Eine 76-jährige Frau ist in der Gemeinde Linkenheim mit ihrem Wagen rund einen Meter hoch in das Esszimmer eines Hauses geschleudert worden.

26.06.2017

Die Rentenkasse hat nach einem Zeitungsbericht im vergangenen Jahr ein Minus von 2,2 Milliarden Euro eingefahren.

26.06.2017

Medellín (dpa) - In Kolumbien ist ein Schiff mit rund 150 Menschen an Bord gekentert. Das Unglück ereignete sich auf einem Stausee nahe der Stadt Medellín im Norden des Landes.

26.06.2017
Anzeige