Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Mindestlohn von zehn Euro laut Arbeitgeber frühestens 2023
Nachrichten Brennpunkte Mindestlohn von zehn Euro laut Arbeitgeber frühestens 2023
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 29.06.2016
Anzeige
Berlin

Der gesetzliche Mindestlohn steigt nach Einschätzung der Arbeitgeber frühestens 2023 auf zehn Euro. Die unverantwortliche Forderung, den Mindestlohn möglichst bald auf zehn Euro anzuheben, sei pure Illusion und jenseits der rechtlich verbindlichen Regeln, sagte der Chef des Arbeitgeberverbands BDA, Reinhard Göhner. Unter anderem hatte die Gewerkschaft Verdi gefordert, die Lohnuntergrenze in schnellen Schritten auf zehn Euro anzuheben. Im kommenden Jahr wird der Mindestlohn von 8,50 auf 8,84 Euro je Stunde angehoben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unter den Todesopfern des Terrorangriffs auf den Istanbuler Atatürk-Flughafen sind mindestens ein Iraner und ein Ukrainer.

29.06.2016

Die Ikea-Kommoden, die nach dem Tod mehrerer Kleinkinder in den USA und Kanada zurückgerufen wurden, werden in Europa weiter verkauft.

29.06.2016

Athen (dpa) – Ein Sturm mit starkem Regen und Hagel hat am Abend im Raum Athen nicht nur negative Auswirkungen gehabt.

29.06.2016
Anzeige