Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Missbrauch bei Anträgen auf Sofortgeld nach Flutkatastrophe
Nachrichten Brennpunkte Missbrauch bei Anträgen auf Sofortgeld nach Flutkatastrophe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:16 15.06.2016
Anzeige
Pfarrkirchen

In den Flutgebieten in Niederbayern haben mehrere Menschen versucht, unberechtigt das Sofortgeld in Höhe von 1500 Euro zu kassieren.

„Wir werden hier konsequent reagieren und mit allen zur Verfügung stehenden juristischen Mitteln dazu beitragen, dass sich derartige Versuche nicht mehr wiederholen“, sagte der Landrat von Rottal-Inn, Michael Fahmüller (CSU). Die genaue Anzahl der missbräuchlichen Registrierungen und die Höhe des entstandenen Schadens nannte er nicht.

Am Landratsamt Pfarrkirchen und im Rathaus von Simbach am Inn können von der Flut betroffene Menschen für die Erstversorgung das Sofortgeld beantragen. Pro Haushalt gibt es 1500 Euro. Das Geld wird bar ausgezahlt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sturzregen, Blitz, Donner und Tornados - seit zwei Wochen hält eine Unwetterserie Deutschland in Atem. Schlamm verwüstet ganze Ortschaften, Dutzende Menschen werden vom Blitz getroffen. Auch aus Expertensicht ist die Serie mehr als ungewöhnlich.

08.06.2016

Wer ihnen in die Falle geht, ist schnell Tausende Euro los: „Abbruchjäger“ auf Ebay schlagen systematisch Profit aus den Fehlern unbedarfter Anbieter. Ihnen das Handwerk zu legen, ist schwer. Mit einem Urteil aus Karlsruhe könnte sich das womöglich ändern.

09.06.2016

Seit die US-Streitkräfte im Ostchinesischen und Südchinesischen Meer stärker Flagge zeigen, kommen sich Flugzeuge und Schiffe der USA und China gefährlich nahe. Das Risiko von Missverständnissen wächst.

09.06.2016
Anzeige