Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Mordanschlag mit Autobombe war möglicherweise ein Racheakt
Nachrichten Brennpunkte Mordanschlag mit Autobombe war möglicherweise ein Racheakt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 16.03.2016
Anzeige
Berlin

Der Mordanschlag mit einer Autobombe in Berlin könnte ein Racheakt innerhalb der Organisierten Kriminalität gewesen sein. Es gebe verschiedene Hinweise aus dem Umfeld des Getöteten, die nun gebündelt werden müssten, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Ein 43-Jähriger war gestern während einer Autofahrt in Charlottenburg bei einer Explosion getötet worden. Den Ermittlern zufolge war der 43-Jährige wegen Drogen- und Falschgelddelikten sowie illegalen Glücksspiels bei der Polizei bekannt. Ermittler begannen mit Vernehmungen von Menschen aus dem Umfeld des Opfers.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump hat erneut Journalisten verärgert.

23.03.2016

Nach dem Mordanschlag mit einer Autobombe in Berlin haben die Ermittler mit Vernehmungen begonnen.

16.03.2016

Madonna hat auf Berichte reagiert, sie sei bei einem Konzert in Australien betrunken gewesen.

16.03.2016
Anzeige