Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Mursi-Berater: „Das zionistische Gebilde bleibt unser Feind“
Nachrichten Brennpunkte Mursi-Berater: „Das zionistische Gebilde bleibt unser Feind“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:46 21.11.2012
Kairo

Während sich der ägyptische Präsident Mohammed Mursi um eine Waffenruhe zwischen Israel und den radikalen Palästinenser- Parteien im Gazastreifen bemüht, sendet sein Umfeld ganz andere Signale aus.

Der Präsidentenberater für arabische Angelegenheiten, Mohammed Esmat Seif al-Daula, erklärte am Mittwoch während eines Seminars mit dem Titel „Die Sinai-Halbinsel und die nationale Sicherheit“: „Das zionistische Gebilde wird auch weiterhin unser Feind bleiben, während die Palästinenser zu uns gehören.“

Wie die staatlichen Medien weiter berichteten, traf Mursi derweil mit UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zusammen. Ban sagte, er unterstütze die Bemühungen von Präsident Mursi um eine Waffenruhe. Der Vorschlag der Ägypter sieht nach Angaben der Palästinenser nicht nur eine Feuerpause vor, sondern auch eine Lockerung der Blockade des Gazastreifens und ein Ende der gezielten Tötungen palästinensischer Kommandeure und Politiker. Mursi hat angeboten, zu garantieren, dass die Hamas-Bewegung ihren Teil der Vereinbarung einhält.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Bundeswehreinsatz zum Schutz des Bündnispartners Türkei vor syrischen Angriffen steht kurz bevor: Ankara hat die Nato offiziell um eine Stationierung von „Patriot“-Luftabwehrraketen ...

21.11.2012

Die intensiven Bemühungen um einen Waffenstillstand im Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern im Gazastreifen haben einen herben Rückschlag erlitten.

21.11.2012

Ein Bundeswehreinsatz zum Schutz des Bündnispartners Türkei vor syrischen Angriffen steht kurz bevor: Ankara hat die Nato am Mittwoch offiziell um eine Stationierung von „Patriot“-Luftabwehrraketen ...

21.11.2012