Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Mutmaßlicher Missbrauch im Heim: Prozess ausgesetzt
Nachrichten Brennpunkte Mutmaßlicher Missbrauch im Heim: Prozess ausgesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 08.12.2015
Blick auf das geschlossene Kinder- und Jugendheim „Haus Babenberg“ der Haasenburg GmbH. Quelle: Patrick Pleul/archiv
Anzeige
Lübben

Der dritte Prozess im Skandal um ostdeutsche Heime für Schwererziehbare ist ausgesetzt worden. Grund war das Fehlen der Nebenklägerin zum Beginn. „Ob und wann es einen neuen Termin gibt, ist unklar“, sagte ein Sprecher des Amtsgerichts im brandenburgischen Lübben.

Die Staatsanwaltschaft wirft einem 33-Jährigen Missbrauch einer Schutzbefohlenen vor. Der Mann soll als Betreuer eine 17-Jährige, die in einem der drei Haasenburg-Heime in Brandenburg untergebracht war, im Frühjahr 2013 sexuell missbraucht haben. Für den Fall war ein Verhandlungstag angesetzt.

Ende 2013 war den Haasenburg-Heimen nach Misshandlungs-Vorwürfen die Betriebserlaubnis entzogen worden. Der Betreiber wehrt sich juristisch dagegen. Jugendämter aus ganz Deutschland hatten in den Heimen schwer erziehbare Kinder und Jugendliche untergebracht.

Bislang hat es zwei Verhandlungen gegen Betreuer gegeben. Vor fast einem Jahr hatte das Amtsgericht eine Bewährungsstrafe wegen sexuellen Missbrauchs einer Jugendlichen verhängt. Im März 2015 gab es einen Freispruch in einem Körperverletzungs-Prozess, nachdem das Gericht die Aussage eines ehemaligen Heimbewohners als nicht glaubhaft eingestuft hatte.


Pressemitteilung

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Ex-Sowjetrepublik Tadschikistan in Zentralasien will Vornamen ausländischer Herkunft für Neugeborene verbieten.

08.12.2015

Dieser Präsident ist konsequent. Seinem von Terror verängstigten Land sagt Obama: Fürchtet Euch nicht! Wir werden siegen! Die Erwartungen an seine Rede an die Nation am SOnntagabend waren hoch.

08.12.2015

Muslime stellen in den USA nur etwa ein Prozent der Bevölkerung. Getragen von Terrorangst, nimmt der Wahlkampf sie dennoch immer mehr aufs Korn. Ein großer Verband wehrt sich: Dies sei das Spiel des IS.

08.12.2015
Anzeige