Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Nach Anschlag in Ankara keine Verletzten in Lebensgefahr
Nachrichten Brennpunkte Nach Anschlag in Ankara keine Verletzten in Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:45 18.02.2016
Anzeige
Istanbul

Nach dem verheerenden Terroranschlag in Ankara schwebt keiner der Verwundeten in Lebensgefahr. 30 Verletzte seien inzwischen aus den Krankenhäusern entlassen worden, meldete die Nachrichtenagentur DHA unter Berufung auf die türkische Armee. 31 Menschen würden weiterhin stationär behandelt. Bei dem Anschlag auf einen Konvoi von Militärbussen in der Nähe des Parlaments waren nach Regierungsangaben mindestens 28 Menschen getötet worden. Zu dem Anschlag bekannte sich bisher noch niemand.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Anschlag mit 28 Toten von Ankara wird nach den Verantwortlichen gesucht. Die türkische Regierung spricht von einem Anschlag auf die gesamte Nation. Die Tat sorgt international für Entsetzen.

18.02.2016

Die ersten Störche sind aus ihren Winterquartieren nach Deutschland zurückgekehrt.

18.02.2016

Es ist immerhin ein Anfang. Versorgungskonvois treffen in belagerten Gebieten in Syrien ein. Doch es warten noch Hunderttausende auf Hilfe. Ein Test, nicht nur für die UN.

18.02.2016
Anzeige