Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Nach EU-Deal: Brexit-Befürworter attackieren Cameron
Nachrichten Brennpunkte Nach EU-Deal: Brexit-Befürworter attackieren Cameron
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 20.02.2016
UKIP-Chef Nigel Farage kämpft erbittert um einen Austritt Großbritanniens aus der EU. Quelle: Andrew Cowie
Anzeige
London

Nach der Einigung über die britischen Reformforderungen in Brüssel haben EU-Gegner in London Premierminister David Cameron attackiert.

Die Vereinbarung sei „nicht das Papier wert, auf der sie geschrieben ist“, sagte Nigel Farage von der rechtspopulistischen UKIP am Freitagabend bei einer Veranstaltung von Brexit-Befürwortern in London.

Zugleich berichteten britische Medien, dass sich mindestens vier Minister gegen Cameron stellen und beim geplanten Referendum für einen EU-Austritt werben wollten. Darunter sei auch Justizminister Michael Gove, ein bisheriger enger Vertrauter Camerons. Bis zu einem Fünftel der Tory-Abgeordneten seien Brexit-Befürworter.   

Cameron wird seine Minister am Samstagvormittag in einer Kabinetts-Sondersitzung über den EU-Deal unterrichten. Dabei gibt er vermutlich auch das Referendums-Datum bekannt - britische Medien tippen auf den 23. Juni. Der Ausgang des Referendums ist laut Umfragen ungewiss.

Auch der Labour-Vorsitzende Jeremy Corbyn äußerte sich kritisch. Camerons Verhandlungen in Brüssel seien lediglich eine „theatralische Sideshow...mit dem Ziel, seine Gegner in der konservativen Partei zu beruhigen“, sagte Corbyn kurz vor dem Durchbruch in Brüssel. Er werde sich aber für einen Verbleib in der Gemeinschaft einsetzen, fügte Corbyn hinzu.   

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schnell durfte es nicht gehen beim Brüsseler EU-Gipfel. Großbritanniens Premier David Cameron musste seinen Landsleuten schließlich zeigen, dass er mit aller Macht ...

20.02.2016

David Cameron hat sein Ziel zunächst erreicht. Die EU genehmigt Großbritannien einen Sonderweg. Reicht das den britischen Wählern?

20.02.2016

Elf Tage nach dem schweren Zugunglück mit elf Toten in Bad Aibling verkehren seit heute auf der Unglücksstrecke wieder die Züge nach Fahrplan.

20.02.2016
Anzeige