Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Nach Zusammenbruch der Waffenruhe: Über 180 Tote in Aleppo
Nachrichten Brennpunkte Nach Zusammenbruch der Waffenruhe: Über 180 Tote in Aleppo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 24.09.2016
Anzeige
Damaskus

Kein Wasser, keine Ärzte: Die belagerten Rebellengebiete der syrischen Stadt Aleppo sind wieder das Ziel nicht endender Gewalt. Seit dem Zusammenbruch der Waffenruhe sind in Aleppo mehr als 180 Menschen getötet worden. Unter den Opfern seien auch mindestens 26 Kinder, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Den dritten Tag in Folge gibt es massive Luftangriffe der syrischen Armee und ihrer Verbündeten. Die zwischen Russland und den USA vereinbarte Waffenruhe hatte nicht einmal eine Woche lang gehalten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kein Wasser, keine Ärzte: Die belagerten Rebellengebiete von Aleppo sind nach dem Zusammenbruch der Waffenruhe das Ziel nicht endender Gewalt.

25.09.2016

Es war seine Lebensaufgabe, öffentlich gegen Rechtsradikalismus und Antisemitismus zu kämpfen. Nun ist der Holocaust-Überlebende Max Mannheimer, der sich mit eindringlichen Worten, aber auch mit viel Charme für eine Versöhnung einsetzte, im hohen Alter gestorben.

25.09.2016

In der umkämpften syrischen Stadt Aleppo sind seit Ende der Waffenruhe mehr als 170 Menschen getötet worden.

24.09.2016
Anzeige