Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Nazi-Goldzug: Kritik an neuen Plänen der Hobby-Schatzgräber
Nachrichten Brennpunkte Nazi-Goldzug: Kritik an neuen Plänen der Hobby-Schatzgräber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 31.08.2016
Anzeige
Walbrzych/Warschau

Auf der Suche nach dem angeblichen Goldzug in Polen stößt der neue Ansatz von Hobby-Schatzgräbern bei Bergbau-Experten auf Kritik.

Nahe an der Erdoberfläche seien seismische Messungen keine geeignete Methode, kommentierte Geophysiker Dr. Slawomir Porzucek von der Krakauer Bergbauakademie AGH die Pläne des Teams um Piotr Koper und Andreas Richter. „Ein Bodenradar ist da genauer“, sagte er. Damit hatten AGH-Wissenschaftler das Gebiet beim niederschlesischen Walbrzych (Waldenburg) bereits untersucht. Sie schlossen aus, dass dort ein deutscher Panzerzug liege.

Koper und Richter hatten behauptet, den Zug in einem unterirdischen Tunnel auf Bodenradarbildern gesehen zu haben. Grabungen lieferten jedoch keine Ergebnisse. Mit der Fortsetzung der Suche will das Schatzgräber-Duo nach Ansicht des AGH-Experten das Aufsehen um den Goldzug aufrecht erhalten.

Jahrzehntealten Gerüchten zufolge sollen Nazis mit dem Zug gegen Ende des Zweiten Weltkrieges Gold und andere Schätze vor der heranrückenden Sowjet-Armee versteckt haben. Beweise dafür gibt es nicht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem US-Luftangriff in Nordsyrien ist einer der höchsten Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat nach Angaben der Extremisten getötet worden.

31.08.2016

Der US-Sänger Chris Brown ist in seinem Haus in Los Angeles festgenommen worden. Nach Angaben eines Polizeisprechers wird dem Musiker ein Angriff mit einer tödlichen Waffe vorgeworfen.

31.08.2016

Der US-Sänger Chris Brown hat wieder Ärger mit der Polizei. Auf dem Anwesen des Musikers in Los Angeles kam es zu einem mehrstündigen Polizeieinsatz.

31.08.2016
Anzeige