Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Neue HIV-Therapie in Sicht: Monatsspritze statt Pillen
Nachrichten Brennpunkte Neue HIV-Therapie in Sicht: Monatsspritze statt Pillen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 24.07.2017
Anzeige
Paris

Eine Monatsspritze kann das HI-Virus im Körper einer Studie zufolge ebenso gut kontrollieren wie die bisher übliche tägliche Einnahme von Tabletten. Das hat ein internationales Forscherteam mit deutscher Beteiligung auf der HIV-Konferenz in Paris berichtet. Sollten - bereits laufende - Zulassungsstudien die im Fachblatt „The Lancet“ veröffentlichten Ergebnisse bestätigen, könnte erstmals eine Injektionstherapie gegen HIV auf den Markt kommen, die nur alle vier Wochen nötig wäre. Unabhängige Experten sehen einen Meilenstein in der Geschichte der HIV-Therapie erreicht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Streit über Sicherheitsmaßnahmen nach einem Anschlag am Tempelberg hat neue blutige Unruhen ausgelöst. Jetzt bringt ein tödlicher Zwischenfall auf dem Botschaftsgelände in Amman Israel noch Ärger mit Jordanien ein - dem Hüter der heiligen Stätte in Jerusalem.

24.07.2017

Bei einer schweren Explosion in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind laut Gesundheitsministerium mindestens 26 Menschen getötet worden.

24.07.2017

Die Türkei hat die umstrittene Liste mit knapp 700 terrorverdächtigen deutschen Unternehmen wieder zurückgezogen. Das teilte ein Sprecher von Bundesinnenminister Thomas de Maizière in Berlin mit.

24.07.2017
Anzeige