Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Neunter Toter nach Zugunglück in Bad Aibling geborgen
Nachrichten Brennpunkte Neunter Toter nach Zugunglück in Bad Aibling geborgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 09.02.2016
Anzeige
Bad Aibling

Nach dem schweren Zugunglück in Oberbayern haben die Rettungskräfte eine weitere Leiche geborgen. Damit erhöhte sich die Zahl der Todesopfer auf neun, wie die Polizei mitteilte. 10 weitere Menschen wurden schwer, 8 mittelschwer und 63 leicht verletzt. Am Morgen waren zwei Nahverkehrszüge auf der eingleisigen Strecke zwischen Holzkirchen und Rosenheim frontal zusammengeprallt. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann zeigte sich schockiert. Das ist eines der großen Eisenbahnunglücke in der jüngeren Vergangenheit in Deutschland und speziell bei uns in Bayern“, sagte er.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem schweren Zugunglück in Bayern mit mehreren Toten hat der russische Präsident Wladimir Putin sein Mitgefühl übermittelt.

09.02.2016

Nach dem schweren Zugunglück in Oberbayern hat die Polizei die Zahl der Opfer ein weiteres Mal aktualisiert: Bei dem Zusammenstoß zweier Nahverkehrszüge in der Nähe ...

09.02.2016

Bahnfahren gilt als relativ sicher, schwere Unfälle wie jetzt in Oberbayern sind vergleichsweise selten.

16.02.2016
Anzeige