Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Niebel: Bayern ist Entwicklungsland
Nachrichten Brennpunkte Niebel: Bayern ist Entwicklungsland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:26 25.10.2012
Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel. Quelle: Maurizio Gambarini/Archiv
Anzeige
München

Der umstrittene Anruf von CSU-Sprecher Hans Michael Strepp beim ZDF und der angebliche Einflussnahme-Versuch auf die Berichterstattung sorgen weiter für Wirbel.

Der FDP-Politiker und Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel zog einen Vergleich mit der Missachtung der Pressefreiheit in anderen Ländern. „Manche Länder des Südens sind gerade deshalb Entwicklungsländer, weil ihre Regierungen die Pressefreiheit nicht achten. Ich dachte bislang aber, das Phänomen trete eher außerhalb Mitteleuropas auf“, sagte Niebel am Donnerstag zu „Zeit online.“ Strepp soll am Sonntag mit einem Anruf in der ZDF-„heute“-Redaktion versucht haben, einen Bericht über den bayerischen SPD-Parteitag zu verhindern. Er selbst bestreitet das.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit dem Rücktritt von Parteisprecher Hans Michael Strepp hat die CSU nach massiver Kritik versucht, ihre Medienaffäre in den Griff zu bekommen.

25.10.2012

Der Rücktritt des CSU-Sprechers ist für Politikberater Michael Spreng eine logische Konsequenz. Der Versuch, eine Berichterstattung zu verhindern, sei dumm und koste zwangsläufig den Job.

25.10.2012

Sein angeblicher Drohanruf beim ZDF kostet CSU-Sprecher Strepp den Job. Aber hat Parteichef Seehofer die Affäre damit ausgestanden? Nein, natürlich nicht - sagt die Opposition.

25.10.2012
Anzeige