Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Nimr al-Nimr: Kritiker gegen Unterdrückung der Schiiten

Kairo Nimr al-Nimr: Kritiker gegen Unterdrückung der Schiiten

Wegen seiner feurigen Reden gegen die Unterdrückung der Schiiten wurde Scheich Nimr al-Nimr unter der religiösen Minderheit Saudi-Arabiens in den 90er Jahren schnell bekannt.

Voriger Artikel
Irans Führer droht Saudis mit der „Rache Gottes“
Nächster Artikel
Gasleck in London: Hunderte Menschen in Sicherheit gebracht

Ein Demonstant in Bahrain zeigt ein Bild von Nimr al-Nimr.

Quelle: Ahmed Alfardan

Kairo. Wegen seiner feurigen Reden gegen die Unterdrückung der Schiiten wurde Scheich Nimr al-Nimr unter der religiösen Minderheit Saudi-Arabiens in den 90er Jahren schnell bekannt.

Dem sunnitischen Königshaus war der Mittfünfziger ein Dorn im Auge. Am Samstag richtete ihn die Wüstenmonarchie unter dem Vorwurf des Terrorismus zusammen mit 46 weiteren Menschen hin.

Fast zehn Jahre lebte der Geistliche in den 80er Jahren im Iran - dem schiitisch geprägten heutigen Rivalen der Saudis. Dort betrieb er Islamstudien. Nach seiner Rückkehr wandte er sich in seinen Predigten immer wieder gegen die Politik Riads und forderte mehr Rechte für Schiiten, die bis zu 15 Prozent der mehr als 27 Millionen Saudis ausmachen. Dabei sprach er sich für friedlichen Protest aus.

Nimr al-Nimr galt als treibende Kraft hinter den Demonstrationen gegen die Regierung, die zu Beginn des Arabischen Frühlings 2011 im Osten Saudi-Arabiens aufflammten. Dort am Persischen Golf liegen die größten Ölvorkommen des Landes. Mehrmals wurde der religiöse Aktivist verhaftet. Die letzte Festnahme 2012 führte zu tagelangen Unruhen in seiner Heimatstadt Katif.

Trotzdem wurde der Scheich 2014 wegen Schürens religiöser Konflikte und „Ungehorsams gegenüber dem Herrscher“ zum Tode verurteilt - das Urteil wurde im Oktober bestätigt. Menschenrechtsorganisationen kritisierten das Verfahren als „zutiefst fehlerhaft“.

Vor seiner Festnahme 2012 warnte Al-Nimr in einer Predigt: „Ich bin sicher, dass meine Verhaftung oder mein Tod Auslöser von Handlungen sein werden.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brennpunkte
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.