Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Noch nie so viele Demonstrationen in Berlin wie 2015

Berlin Noch nie so viele Demonstrationen in Berlin wie 2015

Berlin wird in diesem Jahr voraussichtlich einen neuen Rekord verzeichnen: Die Behörden rechnen mit insgesamt mehr als 5000 Demonstrationen in der Hauptstadt. Bis zum 17.

Voriger Artikel
UN-Friedensplan für Syrien steht
Nächster Artikel
Deutlich mehr Rentenbeitragszahler ohne deutschen Pass

Die Behörden rechnen mit insgesamt mehr als 5000 Demonstrationen in der Hauptstadt. Das wäre ein neuer Rekord.

Quelle: Kay Nietfeld/archiv

Berlin. Berlin wird in diesem Jahr voraussichtlich einen neuen Rekord verzeichnen: Die Behörden rechnen mit insgesamt mehr als 5000 Demonstrationen in der Hauptstadt. Bis zum 17. Dezember zählte die Polizei schon 4901 Kundgebungen und Demonstrationszüge.

Im vergangenen Jahr gab es 4959 Versammlungen - auch das war damals bereits ein Spitzenwert. Polizeipräsident Klaus Kandt sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Die Erwartung, dass es in diesem Jahr bei den Demonstrationen etwas weniger wird, hat sich nicht bestätigt. Es ist seit drei Jahren eine Anspannung auf hohem Niveau.“ Das werde sich auch in den nächsten beiden Jahren kaum verändern. Im kommenden Jahr wird in Berlin gewählt, 2017 ist Bundestagswahl - in Wahljahren wird erfahrungsgemäß immer besonders viel demonstriert.

Berlin konnte in diesem Jahr bei Demonstrationen weniger auf die Unterstützung anderer Polizeibehörden zählen als früher. „Wir hatten das Problem, dass andere Bundesländer und die Bundespolizei uns nicht so stark wie in der Vergangenheit unterstützen können. Das hat mit dem Flüchtlingsthema zu tun. Besonders die Bundespolizei muss hier viele Leute abstellen.“

Die Polizei stufte 14 Demonstrationen als gewalttätig ein. Im vergangenen Jahr waren das 15. Die bekannteste Krawall-Demonstration am 1. Mai hat sich aus Sicht der Polizei aber zum Positiven verändert. „Ich bin da sehr zufrieden und auch guter Dinge, dass wir die Zusammenarbeit mit dem Bezirk und den Veranstaltern des MyFestes fortführen werden. Das ist für uns sehr wichtig“, sagte Kandt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brennpunkte
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.