Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Notunterkunft nach Evakuierung in Dortmund wenig genutzt
Nachrichten Brennpunkte Notunterkunft nach Evakuierung in Dortmund wenig genutzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 22.09.2017
Dortmund

Die meisten der etwa 800 Bewohner des wegen Brandschutzmängeln evakuierten Dortmunder Hochhauskomplexes haben die Nacht bei Freunden und Angehörigen verbracht. In einer als Notunterkunft dienenden Leichtathletikhalle blieben etwa 350 der 500 aufgestellten Feldbetten leer. Die Menschen wurden von den Hilfsdiensten mit Essen und Trinken versorgt. Die Halle soll für zwei Nächte zur Unterbringung dienen. Für die Zeit danach müssten kommunale Wohnungen oder Gemeinschaftsunterkünfte organisiert werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Grenzstreit der beiden EU-Mitglieder Slowenien und Kroatien haben sich die Fronten verhärtet.

22.09.2017

Seoul(dpa) - Mit der Drohung, eine Wasserstoffbombe über dem Pazifik explodieren zu lassen, hat Nordkorea den „kalten Krieg“ mit den USA um sein Atomprogramm verschärft.

22.09.2017

Es ist für Behörden und Medien kein Ruhmesblatt. Nach dem Erdbeben in Mexiko war von einem in einer eingestürzten Schule vermissten Mädchen namens „Frida Sofía“ die Rede - doch das Mädchen hat nie existiert. Die Opferzahl steigt weiter an, die Hoffnung auf Überlebende sinkt.

22.09.2017