Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Obama verurteilt „feigen“ Angriff auf Polizisten in Louisiana
Nachrichten Brennpunkte Obama verurteilt „feigen“ Angriff auf Polizisten in Louisiana
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:32 18.07.2016
„Dies sind Attacken gegen öffentliche Bedienstete, gegen die Rechtsstaatlichkeit und gegen die zivilisierte Gesellschaft, und sie müssen aufhören“, sagte US-Präsident Barack Obama. Quelle: Michael Reynolds
Anzeige
Washington

US-Präsident Barack Obama hat die Schüsse auf Polizisten in der Stadt Baton Rouge als „feigen“ Anschlag verurteilt.

Zum zweiten Mal in nur zwei Wochen seien Polizeibeamte getötet worden, während sie ihrer Arbeit nachgegangen seien. „Dies sind Attacken gegen öffentliche Bedienstete, gegen die Rechtsstaatlichkeit und gegen die zivilisierte Gesellschaft, und sie müssen aufhören“, sagte Obama.

Er betonte, dass die Motive für die Tat am Sonntag noch nicht bekannt seien, aber es gebe keine Rechtfertigung für Gewalt gegen Angehörige der Strafverfolgungsbehörden. „Diese Angriffe sind das Werk von Feiglingen, die nicht im Namen irgendwelcher anderer sprechen. Sie fördern kein Anliegen.“

In Baton Rouge waren am Sonntag sechs Polizisten wahrscheinlich aus einem Hinterhalt beschossen worden, drei von ihnen starben. Ein Polizeibeamter schwebt in Lebensgefahr. Erst vor zehn Tagen waren in Dallas fünf Polizisten gezielt getötet worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Mord an fünf Polizisten in Dallas sterben in Louisiana weitere drei Ordnungshüter im Dienst - vermutlich ein Hinterhalt. Ausgerechnet vor den großen Parteitagen in Cleveland und Philadelphia erreicht die Welle der Gewalt einen neuen Höhepunkt.

18.07.2016

Tödliche Schüsse gegen Polizisten haben sich in diesem Jahr in den USA gehäuft. Seit Januar sind bereits 31 Polizisten durch Kugeln aus Schusswaffen getötet worden, ...

18.07.2016

Nach dem Scheitern des Umsturzversuchs in der Türkei greift der Staat rigide gegen Militärs und Richter durch. Präsident Erdogan spricht von „Metastasen“ und „Viren“ - und sogar von der Todesstrafe. Nicht nur Kanzlerin Merkel ermahnt Ankara zur Mäßigung.

18.07.2016
Anzeige