Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Österreichs Außenminister für „rote Linien“ bei Türkei-Krise
Nachrichten Brennpunkte Österreichs Außenminister für „rote Linien“ bei Türkei-Krise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:13 22.07.2016
Anzeige
Istanbul

Österreichs Außenminister Sebastian Kurz sieht die europäische Perspektive der Türkei nicht nur durch die etwaige Einführung der Todesstrafe gefährdet. Es gehe auch um die Frage von Willkürherrschaft und die Frage des Umgangs mit politisch Andersdenkenden, sagte Kurz in der Nachrichtensendung „ZiB2“. „Das sind Bereiche, in denen wir genauso rote Linien festsetzen müssen wie bei der Todesstrafe“, forderte Kurz eine entschlossene Haltung der EU. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon rief das Land zur Einhaltung der Menschenrechte auf.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Außenminister Frank-Walter Steinmeier wird heute in Berlin mit dem Syrien-Sondergesandten der Vereinten Nationen, Staffan de Mistura, über die Lage in dem Bürgerkriegsland beraten.

22.07.2016

Bundestagspräsident Norbert Lammert sieht die zunehmende Einschränkung von Grundrechten in der Türkei mit Sorge.

22.07.2016

Prinz George, der Sohn von Prinz William und Herzogin Kate, feiert heute seinen dritten Geburtstag. Wie der Buckingham-Palast mitteilte, wird der Ehrentag des kleinen George im privaten Kreis begangen.

22.07.2016
Anzeige