Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Özdemir: Jagd auf türkische Oppositionelle in Deutschland
Nachrichten Brennpunkte Özdemir: Jagd auf türkische Oppositionelle in Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:54 06.08.2016
Anzeige
Berlin

Der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir sieht massive Einschüchterungsversuche gegenüber Kritikern des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan in Deutschland. In einem Interview mit der Funke Mediengruppe verlangte er daher ein „ganz klares Stoppsignal“ und Sanktionen.

„Wir erleben, dass hierzulande Jagd gemacht wird auf türkische Oppositionelle“, sagte Özdemir. „Erdogan-Anhänger, die andere einschüchtern wollen, müssen mit der ganzen Härte des Gesetzes bestraft werden.“ Demonstrationen wie die am Sonntag in Köln geplante müssten auf dem Boden der Rechtsordnung stattfinden. „Es darf dabei kein Klima der Angst entstehen.“

Angesichts des scharfen Vorgehens Erdogans gegen tatsächliche oder vermeintliche Gegner in der Türkei brachte Özdemir erneut Sanktionen gegen Ankara ins Spiel: „Wenn Demokratie, Rechtsstaat und Menschenrechte weiterhin außer Kraft gesetzt werden, müssen wir auf EU-Ebene auch über Sanktionen für das direkte Umfeld der Machthaber nachdenken, beispielsweise indem man Konten und Vermögen einfriert.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Putschversuch verlangt die Türkei von der Bundesrepublik jetzt Amtshilfe: Auch dort sollen Behörden gegen die Gülen-Bewegung vorgehen. Die Antwort aus Deutschland: So nicht.

06.08.2016

Möglicherweise 30 000 Erdogan-Anhänger werden am Sonntag in Köln auf die Straße gehen. Vier Gegendemonstrationen sind angemeldet. Kann das gut gehen? Angesichts der Spannungen unter den Türken auch in Deutschland gibt es Zweifel. Die Polizei ist gerüstet.

06.08.2016

Berlin (dpa) Vor den Demonstrationen von Anhängern und Gegnern des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan haben führende deutsche Politiker die Teilnehmer zur Mäßigung aufgerufen.

30.07.2016
Anzeige