Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Ostukraine: Russland kritisiert die Eskalation der Gewalt
Nachrichten Brennpunkte Ostukraine: Russland kritisiert die Eskalation der Gewalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 18.01.2015
Quelle: dpa
Moskau

Russland hat die Gewalteskalation in der Konfliktregion Donbass kritisiert und die Ukraine zur Rückkehr an den Verhandlungstisch aufgefordert. Moskau sei äußerst besorgt wegen der Entwicklung, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow der Agentur Interfax zufolge am Sonntagabend. „Es werden wieder Wohnviertel beschossen, Leute sterben“, sagte er. Das russische Außenministerium warf der von den USA und der EU unterstützten ukrainischen Regierung vor, die in der weißrussischen Hauptstadt Minsk im September vereinbarte Waffenruhe zu verletzen.

Kremlsprecher Peskow kritisierte zudem, dass der ukrainische Präsident Petro Poroschenko ein Schreiben des russischen Präsidenten Wladimir Putin mit Vorschlägen zum Abzug von schwerer Militärtechnik aus dem Donbass nicht beantwortet habe. Poroschenko habe den Brief am Freitag erhalten. „Leider hat die ukrainische Seite den vorgeschlagenen Plan abgelehnt und auch keinerlei Gegenvorschläge gemacht - anstelle dessen hat sie wieder mit den Kampfhandlungen begonnen“, sagte Peskow.

Russland fordert ein rasches Treffen der Ukraine-Kontaktgruppe in Minsk zur Vereinbarung von Schritten für eine Lösung der Krise. Ein am Freitag geplantes Treffen war nicht zustande gekommen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!