Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Pentagon: Zweifel an Moskaus Darstellung der Tötung des IS-Sprechers
Nachrichten Brennpunkte Pentagon: Zweifel an Moskaus Darstellung der Tötung des IS-Sprechers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:42 31.08.2016
Anzeige
Washington

Die USA zweifeln die russische Darstellung an, wonach russische und nicht amerikanische Kräfte den IS-Propagandachef Abu Mohammed al-Adnani in Syrien getötet haben. „Wir haben keinerlei Informationen darüber, welche die russische Darstellung stützen würden“, sagte ein Pentagon-Sprecher. Er wiederholte, die US-geführte Koalition habe einen „Präzisionsschlag“ gegen al-Adnani ausgeführt, dessen Ergebnisse nach wie vor ausgewertet würden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bundeswehr übernimmt in den kommenden vier Monaten zusammen mit Frankreich erneut die Nato-Luftraumüberwachung über Estland, Lettland und Litauen.

31.08.2016

Eine Frau hat auf Deutschlands größtem Flughafen in Frankfurt Sicherheitsalarm ausgelöst. Sie war vor Ende der Kontrolle weitergegangen. Daraufhin wurde eine Flughalle geräumt.

31.08.2016

Eine Frau gelangt in den Sicherheitsbereich, ehe ihre Kontrolle abgeschlossen ist. Eine Flughalle wird geräumt. Die Menschen bleiben jedoch gelassen.

31.08.2016
Anzeige