Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Polizei: Kein dringender Verdacht gegen Fahrdienstleiter
Nachrichten Brennpunkte Polizei: Kein dringender Verdacht gegen Fahrdienstleiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 10.02.2016
Anzeige
Bad Aibling

Nach ersten Vernehmungen der Polizei ergibt sich im Zusammenhang mit dem Zugunglück von Bad Aibling kein dringender Verdacht gegen den Fahrdienstleiter. „Wir wehren uns vehement gegen dieses Gerücht“, sagte ein Polizeisprecher am Unglücksort im Hinblick auf entsprechende Berichte. Zwar könne ein Fehler oder Vergehen des Diensthabenden auch nicht ausgeschlossen werden; die Ermittlungen stünden noch am Anfang. Doch sei der Fahrdienstleiter bereits unmittelbar nach dem Zusammenstoß zweier Regionalzüge befragt worden. Daraus ergebe sich noch kein dringender Tatverdacht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Vereinten Nationen haben nach eigenen Angaben nur einen Bruchteil der nötigen Finanzmittel zur Bekämpfung einer drohenden Hungersnot im Südsudan.

10.02.2016

Die Ursache für das schwere Zugunglück in Bad Aibling ist nach wie vor unklar. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt verwies darauf, dass noch nicht klar sei, ...

10.02.2016

John Kasich, strahlender Zweiter von New Hampshire, ist Gouverneur des US-Bundesstaats Ohio. Im Bewerberfeld der Republikaner ist er einer der erfahrensten Politiker.

17.02.2016
Anzeige