Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Polizist durch Schüsse aus Schreckschusspistole verletzt
Nachrichten Brennpunkte Polizist durch Schüsse aus Schreckschusspistole verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 31.12.2015
Nächtlicher Polizeieinsatz. Quelle: Rene Ruprecht/archiv
Anzeige
Weimar

Ein 26 Jahre alter Polizist ist in Weimar durch Schüsse aus einer Schreckschusspistole verletzt worden. Der Beamte wollte mit einem Kollegen einen Mann kontrollieren, wie die Polizei am Morgen mitteilte. Dieser flüchtete jedoch.

Als ihn die Beamten einholten, versammelten sich während der Kontrolle weitere Männer um die beiden Polizisten. Diese bedrohten die Polizisten mit Schreckschusspistolen und drückten dann ab. Der 26-Jährige wurde verletzt, anschließend wurde er noch gegen den Kopf geschlagen.

Die Gruppe flüchtete. Die Polizei nahm wenig später zwei 19 und 22 Jahre alte Männer in einer Wohnung fest. Die genauen Hintergründe für die Tat waren zunächst unklar.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Philippinische Truppen haben zehn mutmaßliche Mitglieder der islamistischen Rebellengruppe Abu Sayyaf getötet.

31.12.2015

Philippinische Truppen haben zehn mutmaßliche Mitglieder der islamistischen Rebellengruppe Abu Sayyaf getötet.

31.12.2015

Seit den Anschlägen von Paris ist auch in Deutschland die Angst vor Terror gestiegen. Auf den Weihnachtsmärkten blieb es ruhig. Für viele Bürger ist die Gefahr damit nicht vorüber. Bei der großen Silvester-Feier in Berlin sorgen mehr Polizisten für Sicherheit.

31.12.2015
Anzeige