Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Privates dänisches U-Boot gesunken - Verdacht gegen Besitzer
Nachrichten Brennpunkte Privates dänisches U-Boot gesunken - Verdacht gegen Besitzer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 11.08.2017
Anzeige
Kopenhagen

Ein privates dänisches U-Boot ist vor der Küste der Hauptstadt Kopenhagen untergegangen. Sein Besitzer Peder Madsen wurde gerettet, die Polizei ermittelt aber gegen ihn wegen Totschlags. Wie die Polizei mitteilte, wird eine schwedische Reporterin nach dem Unglück noch vermisst. Die Frau sei vermutlich an Bord des U-Boots gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Madsen, der das U-Boot auch entworfen hatte, bestritt der Polizei zufolge die Vorwürfe. Er sagte demnach, er habe die Schwedin auf einer Insel im Hafen von Kopenhagen abgesetzt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fünf junge Menschen sind mit einem Auto unterwegs - und kehren nicht mehr nach Hause zurück. Auf der Fahrt werden sie von einem Müllwagen zerdrückt. Wie konnte das passieren?

11.08.2017

Der Konflikt um das nordkoreanische Raketen- und Atomprogramm, in dem sich Washington und Pjöngjang seit Tagen einen verbalen Schlagabtausch liefern, gehört zu den weltweit gefährlichsten Krisen.

11.08.2017

Die USA haben sich nach Angaben von Präsident Donald Trump für einen etwaigen militärischen Konflikt mit Nordkorea aufgestellt.

11.08.2017
Anzeige