Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Protest gegen Pegida-Aktionstag: Gottesdienst gegen Fremdenhass
Nachrichten Brennpunkte Protest gegen Pegida-Aktionstag: Gottesdienst gegen Fremdenhass
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 06.02.2016
Anzeige
Dresden

Mit einem Gottesdienst in der Synagoge haben in Dresden die Gegenveranstaltungen zum europaweiten Aktionstag des fremden- und islamfeindlichen Pegida-Bündnisses begonnen. „Dresden fremdelt“, sagte der Pfarrer der benachbarten Frauenkirche, Holger Treutmann, mit Blick auf die am Nachmittag geplante Pegida-Kundgebung. Auch zahlreiche Bündnisse, Parteien und Gewerkschaften haben in Dresden Gegenveranstaltungen angekündigt. Die Polizei rechnet mit rund 25 000 Teilnehmern auf beiden Seiten. Rund 1000 Polizisten sollen Zusammenstöße verhindern.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Europaweit wollen Anhänger der islamfeindlichen Pegida-Bewegung auf die Straßen ziehen. In Dresden werden 15 000 Teilnehmer erwartet - und 10 000 Gegendemonstranten. Die Polizei befürchtet Zusammenstöße.

06.02.2016

Im westindischen Gujarat sind bei einem Busunglück mindestens 41 Menschen getötet worden. Der Bus sei über eine Brücke zehn Meter in die Tiefe gestürzt, sagte Bezirks-Polizeichef MS Bharada.

06.02.2016

Erst kommt die Polizei einer mutmaßlichen Terrorzelle auf die Schliche, dann veröffentlicht sie ein Foto des Hauptverdächtigen in Kampfmontur. Er soll mehrere Alias-Identitäten genutzt haben.

Anzeige