Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Prozess um Haftbedingungen: Breivik macht Hitlergruß
Nachrichten Brennpunkte Prozess um Haftbedingungen: Breivik macht Hitlergruß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 10.01.2017
Blick auf den Eingang des Telemark Gefängnisses in Skien in Norwegen. Quelle: Lise Aaserud
Anzeige
Oslo

Zum Start des Berufungsprozesses um seine Haftbedingungen hat der norwegische Massenmörder Anders Behring Breivik den Arm zum Hitlergruß erhoben.

Ein Gericht verhandelt seit Dienstag über die Frage, ob die lange Isolationshaft des 37-Jährigen und die strenge Kontrolle seiner Post gegen die Menschenrechte verstoßen.

In erster Instanz hatte ein Gericht dem Verbrecher, der gegen den Staat geklagt hatte, im April teilweise recht gegeben. Auch damals hatte Breivik zum Prozessauftakt seinen Arm zum Hitlergruß erhoben. Gegen das Urteil hatten sowohl Breivik als auch der Staat Berufung eingelegt.

Für den ersten Prozesstag war eine Begehung des Gefängnisses geplant, in dem der Terrorist inhaftiert ist. Außerdem wurde eine einleitende Erklärung der Regierung erwartet. „Wir werden betonen, wie gefährlich Breivik eigentlich ist“, sagte Anwalt Fredrik Sejersted dem Sender „NRK“ kurz vor Prozessstart. Bis zum 18. Januar sind sechs Verhandlungstage angesetzt.

Bei Angriffen in Oslo und auf der Insel Utøya im Juli 2011 hatte Breivik 77 Menschen getötet. Dafür war er zu 21 Jahren Haft mit Sicherheitsverwahrung verurteilt worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rauchen macht krank und tötet, die Kosten sind immens: Eine neue Studie klebt nun ein Preisschild für die Weltwirtschaft daran: fast eine Billion Euro pro Jahr. Ein Lohn-Vergleich macht die Summe anschaulich.

10.01.2017

Der konservative Bayer Roman Herzog kämpfte als Minister, Verfassungsrichter und Bundespräsident gegen Verkrustungen der Gesellschaft. Stationen seines Lebens: 1934: Roman Herzog wird am 5.

10.01.2017

Immer öfter passieren Unfälle mit Fahrradfahrern, die mit Elektromotor unterwegs sind. 2016 wurde ein neuer Höchststand erreicht. Was steckt dahinter?

10.01.2017
Anzeige