Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Prozess um Mord mit Horrormaske eröffnet

Kriminalitaet Prozess um Mord mit Horrormaske eröffnet

Aus reiner Mordlust und mit einer gruseligen Serienkiller-Maske soll ein 19-Jähriger seine 82 Jahre alte Vermieterin erstochen haben. Der junge Mann habe mehr als 40 mal am Abend des 29.

Voriger Artikel
Gysi: Kein Exempel an Griechenland statuieren
Nächster Artikel
Syrischer Nationalrat kündigt Erweiterungsgipfel an

Beim Tatverdächtigen wurde eine Horrormaske gefunden.

Quelle: Matthias Benirschke

Bielefeld. Aus reiner Mordlust und mit einer gruseligen Serienkiller-Maske soll ein 19-Jähriger seine 82 Jahre alte Vermieterin erstochen haben. Der junge Mann habe mehr als 40 mal am Abend des 29. März auf die Frau eingestochen, sagte Staatsanwalt Veit Walter vor dem Bielefelder Landgericht.

Die Frau wurde schwer am Oberkörper verletzt und verblutete in ihrer Wohnung. Der Mann hatte an dem Abend den Notarzt gerufen. Er habe die alte Frau verletzt in ihrer Wohnung gefunden und Erste Hilfe geleistet, sagte er der Polizei. Daher stammten auch die Blutflecken an seiner Kleidung. An dieser Version werde sein Mandant festhalten, sagte Anwalt Andreas Chlosta am Rande der Verhandlung. „Man weiß nicht, warum er das getan haben sollte.“ Am kommenden Mittwoch wolle Fabian K. eine persönliche Erklärung abgeben.

Die Ermittler schöpften damals trotz der Aussage des Mannes rasch Verdacht und fanden später in dessen Wohnung die Maske „Justin, der Serienkiller“ und ein Messer. An beiden Gegenständen fanden sich Blutspuren des Opfers. Ein Gutachter stellte fest, dass nicht alle Blutflecken auf der Kleidung des Mannes durch Erste Hilfe erklärt werden könnten. Ein weiteres Gutachten bescheinigt dem Angeklagten volle Schuldfähigkeit. Er sitzt seit dem 19. April in Untersuchungshaft.

Unklar ist das Motiv. In der Vernehmung hatte der Mann ausgesagt, er habe an dem Abend einen Horrorfilm gesehen. Staatsanwalt Walter sagte, Fabian K., der bis zur Festnahme Bundesfreiwilligendienst leistete, habe aus Mordlust getötet. Er habe einen Menschen in Todesangst versetzen und sterben sehen wollen. Der Richter Christoph Meiring erteilte den rechtlichen Hinweis, dass auch eine Verurteilung wegen Mordes aus niedrigen Motiven in Betracht komme.

Das Gericht muss auch entscheiden, ob nach Jugendrecht oder Erwachsenenrecht geurteilt wird. Als Heranwachsender, also bis 21 Jahre, gibt der Entwicklungsstand des Angeklagten den Ausschlag. Nach Jugendrecht müsste er mit einer Höchststrafe von zehn Jahren rechnen. Das Erwachsenenstrafrecht sieht bei Mord eine lebenslange Freiheitsstrafe vor.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brennpunkte
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den April 2018 zu sehen!

Der HSV gewinnt sein wichtiges Heimspiel gegen den SC Freiburg mit 1:0. Schaffen die Hamburger noch den Klassenerhalt?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr