Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Prozess um Schmerzensgeld wegen kaputter Zugtoilette
Nachrichten Brennpunkte Prozess um Schmerzensgeld wegen kaputter Zugtoilette
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:45 29.01.2016
Eine Frau hatte die Bahn auf Schmerzensgeld in Höhe von 400 Euro verklagt, weil in einer Regionalbahn von Koblenz nach Trier die einzige Toilette im Zug defekt war. Nun beginnt das Berufungsverfahren. Quelle: Haralt Tittel/archiv/symbolbild
Anzeige
Trier

Um Schmerzensgeld für eine Bahnreisende wegen einer kaputten Zugtoilette geht es heute in einem Berufungsverfahren vor dem Landgericht Trier.

Die Frau hatte die Bahn auf Schmerzensgeld in Höhe von 400 Euro verklagt, weil in einer Regionalbahn von Koblenz nach Trier die einzige Toilette im Zug defekt war. Fast zwei Stunden habe sie bei der Fahrt im Oktober 2014 ihren Harndrang unterdrücken müssen, was ihr Schmerzen bereitet habe.

Das Amtsgericht Trier hatte die Deutsche Bahn Regio AG im Juli vergangenen Jahres zu 200 Euro Schmerzensgeld verurteilt. Sie habe sich einer Pflichtverletzung schuldig gemacht, hieß es im Urteil. Die Bahn will aber nicht zahlen und hat Berufung eingelegt.

Sie ist der Ansicht, dass es keinen Rechtsanspruch auf eine Toilette in einem Nahverkehrszug gibt. Eine Urteilsverkündung werde es am Freitag voraussichtlich noch nicht geben, sagte ein Gerichtssprecher.


Fahrgastverband Pro Bahn
Landgericht Trier

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Polizisten in Deutschland arbeiten im Zeitalter von Smartphones und Tablets nach Einschätzung ihrer Gewerkschaft mit technisch überholten Geräten.

29.01.2016

Nach seinem weltweit kritisierten neuen Atomtest trifft Nordkorea nach Angaben von US-Experten möglicherweise erste Vorbereitungen für den Test einer neue Weltraumrakete.

29.01.2016

Nach fünf Jahren Bürgerkrieg in Syrien mit mehr als 250 000 Toten und Millionen Vertriebenen gibt es einen neuen Anlauf für Frieden: Unter UN-Vermittlungen sollen ...

29.01.2016
Anzeige