Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Puigdemont feiert: „Der spanische Staat wurde bezwungen“
Nachrichten Brennpunkte Puigdemont feiert: „Der spanische Staat wurde bezwungen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:02 22.12.2017
Carles Puigdemont freut sich im Square Meeting Center in Brüssel über erste Prognosen. Quelle: Geert Vanden Wijngaert
Barcelona/Brüssel

Nach der Neuwahl in der spanischen Konfliktregion Katalonien hat der Ende Oktober abgesetzte Regionalpräsident Carles Puigdemont die von den Separatisten verteidigte absolute Mehrheit gefeiert.

„Der spanische Staat wurde bezwungen“, sagte der Spitzenkandidat der separatistischen Allianz JuntsXCat (Gemeinsam für Katalonien) in der Nacht zum Freitag vor Journalisten und Anhängern in Brüssel.

JuntsXCat landete bei der Wahl mit 34 Sitzen hinter der liberalen Partei Ciudadanos (37) zwar nur auf dem 2. Platz. Doch Puigdemont kann sich Hoffnungen auf ein Comeback und eine erneute Wahl zum Regionalpräsidenten machen, da die drei für die Unabhängigkeit Kataloniens eintretenden Parteien zusammen erneut die absolute Mehrheit der Sitze im Parlament von Barcelona errungen haben. 

Puigdemont war nach der Abhaltung eines von der Justiz verbotenen Unabhängigkeitsreferendums und einem Beschluss zur Abspaltung von Spanien von der Regierung des Ministerpräsidenten Mariano Rajoy abgesetzt worden. Unmittelbar nach seiner Amtsenthebung hatte er sich nach Belgien abgesetzt, um einer Festnahme zu entgehen. Wie ehemalige Mitstreiter riskiert der 54-Jährige wegen der Vorwürfe der Rebellion, des Aufruhrs und der Veruntreuung öffentlicher Mittel bei einer Rückkehr nach Spanien eine lange Haftstrafe.

Dennoch will der Vater zweier kleiner Mädchen zurück in die Heimat, falls er vom Parlament zum Präsidenten gewählt wird. „Rajoy und seine Alliierten haben verloren und von den Katalanen eine Ohrfeige bekommen“, sagte er nach der Wahl. Madrid habe die Wahl verloren, „mit der es den Putsch legalisieren wollte“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der wochenlange Einsatz tausender Feuerwehrleute in Kalifornien zeigt Erfolg. Sie haben das verheerende Thomas-Feuer endlich im Griff. Anwohner dürfen nun in die betroffenen Gebiete zurückkehren.

22.12.2017

Wegen rapide steigender Sozialkosten sowie höherer Militärausgaben hat die rechtskonservative Regierung in Japan einen Rekordhaushalt beschlossen. Der am Freitag abgesegnete Etatentwurf für das am 1.

22.12.2017

Ein Autofahrer ist bei einem Unfall in Rheinland-Pfalz getötet worden. Das Auto geriet auf der Autobahn 3 nahe Neuwied ins Schleudern, prallte in die Mittelleitplanke ...

22.12.2017