Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Putin kritisiert USA als unkonstruktiv im Syrien-Konflikt
Nachrichten Brennpunkte Putin kritisiert USA als unkonstruktiv im Syrien-Konflikt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 16.10.2015
Russland sei weiter zu Gesprächen bereit, sagte Putin. Quelle: Alexei Nikolsky/ria Novosti
Astana

Im Syrien-Konflikt hat der russische Präsident Wladimir Putin den USA eine unkonstruktive Haltung vorgeworfen.

„Ich verstehe nicht, wie die amerikanischen Partner die russischen Handlungen im Kampf gegen den Terrorismus in Syrien kritisieren können, wenn sie selbst einen direkten Dialog zu wichtigsten Themen verweigern“, sagte Putin in Kasachstan. Die USA hatten Verhandlungen zur Syrien-Krise mit dem russischen Regierungschef Dmitri Medwedew abgelehnt.

Russland sei weiter zu Gesprächen bereit, sagte der Kremlchef der Agentur Interfax zufolge bei einem Besuch in der zentralasiatischen Ex-Sowjetrepublik. Russland hatte vor gut zwei Wochen mit Luftangriffen in Syrien begonnen und unterstützt damit Machthaber Baschar al-Assad. Der Westen und syrische Aktivisten werfen Moskau vor, nicht nur die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zu attackieren, sondern auch Stellungen moderater Rebellen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kanzlerin gerät in der Flüchtlingskrise zunehmend unter Druck. Viele an der CDU-Basis glauben nicht mehr an Merkels Leitsatz „Wir schaffen das“. Auch in der Unionsfraktion hat es Kritik gegeben - manche sprechen von einer denkwürdigen Sitzung.

21.10.2015

Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber sind oft ein Drama. Nun soll ihre Zahl steigen. Auch darüber berät am Freitag der Bundesrat. Der Alltag bei Rückführungen ist für Polizisten eine besondere Belastung.

15.10.2015

Menschenrechtler haben gegen Indonesien, das Gastland der Frankfurter Buchmesse, schwere Foltervorwürfe erhoben.

15.10.2015