Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Reaktionen auf die „Panama Papers“-Recherchen
Nachrichten Brennpunkte Reaktionen auf die „Panama Papers“-Recherchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:58 10.04.2016
Anzeige
Berlin

Ein enormes Datenleck soll nach Informationen von „Süddeutscher Zeitung“, WDR und NDR Geschäfte von mehr als 200 000 Briefkastenfirmen offengelegt haben. Eine Auswahl erster Reaktionen auf die am Sonntagabend veröffentlichten Recherchen:

„Biggest leak in the history of data journalism just went live, and it's about corruption.“ (Das größte Leck in der Geschichte des Daten-Journalismus ist gerade veröffentlicht worden, und es geht um Korruption.)

(Der amerikanische IT-Techniker und „Whistleblower“ Edward Snowden)

„Größtes Datenleck, größte Recherche. Weltweit. Fehlende Steuerehrlichkeit bekommt ein Gesicht! #panamapapers“

( Cem Özdemir, Bundesvorsitzender der Partei Bündnis 90/Die Grünen)

„#PanamaLeaks hat Potential, die gigantischen illegalen Betrugsstrukturen von Kriminellen und Superreichen empfindlich zu treffen. Großartig!“ Und: „Kaum könnte der Wert einer freien und unabhängigen Presse besser unter Beweis gestellt werden als durch diesen heroischen Akt! #PanamaPapers“

( Dieter Janecek, Grünen-Bundestagsabgeordneter und wirtschaftspolitischer Sprecher)

„Tagesschau veröffentlicht riesiges Datenleck zu Steueroasen, die eher Gerechtigkeitswüsten sind. Steuergerechtigkeit ist überfällig!“

(Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner)

„#Whistleblower - wie wichtig! Sie schützen, damit die Mächtigen zittern. #Steueroasen austrocknen. Korrupte an Justiz. #panamapapers“

(Linke-Chef Bernd Riexinger)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die britische Schauspielerin Judi Dench ist zum achten Mal in ihrer Karriere mit dem Olivier Award ausgezeichnet worden und hat damit einen Rekord aufgestellt.

04.04.2016

Im Streit zwischen Japan und China um unbewohnte Felseninseln im Ostchinesischen Meer verstärkt Tokio die Überwachung des Gebiets.

04.04.2016

Nach der Explosion auf einem Tankschiff in Duisburg mit mindestens zwei Toten wird weiter nach der Ursache für den Unfall gesucht.

04.04.2016
Anzeige