Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Rentenversicherung: Nein zu mehr Mütterrente aus Beiträgen
Nachrichten Brennpunkte Rentenversicherung: Nein zu mehr Mütterrente aus Beiträgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:52 09.01.2018
Ältere Besucher einer Bundesgartenschau. Quelle: Jens Wolf/illustration
Anzeige
Berlin

Die Rentenversicherung hat ihr Nein zu einer Ausweitung der Mütterrente aus Beitragsmitteln bekräftigt. Das geht aus einer der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Entschließung der Bundesvertreterversammlung hervor, des höchsten Beschlussgremiums der Rentenversicherungsträger.

Die von der CSU geforderte Ausweitung der Mütterrente kostet laut Rentenversicherung sieben Milliarden Euro. 

Alle Mehrausgaben durch die Finanzierung zusätzlicher Mütterrenten oder anderer gesamtgesellschaftlicher Aufgaben, für die keine Beiträge gezahlt wurden, müssten aus Steuermitteln finanziert werden, forderte die Rentenversicherung. Dies gelte auch für die bereits 2014 beschlossenen zusätzlichen Mütterrenten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in Osteuropa hat Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) die Lage als „durchaus ernst“ bezeichnet.

09.01.2018

Im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie hat die IG Metall mehrere zehntausend Beschäftigte zu weiteren Warnstreiks aufgerufen.

09.01.2018

Jährlich erlegen Wilderer in Südafrika rund 1000 Nashörner. Deren Hörner sind etwa in Asien als Zutat traditioneller Medizin gefragt. DNA-Proben der Tiere helfen jetzt bei der Verurteilung von Wilderern.

09.01.2018
Anzeige