Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Resistenz-Gen mcr-1 auch in den USA nachgewiesen
Nachrichten Brennpunkte Resistenz-Gen mcr-1 auch in den USA nachgewiesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:34 28.05.2016
Anzeige
Washington

In Deutschland bereits nachgewiesene und gegen das Notfall-Antibiotikum Colistin resistente Bakterien sind nun auch in den USA aufgetaucht. Colistin kommt zum Einsatz, wenn verbreitete Antibiotika nicht mehr helfen.

Das für die Resistenz verantwortliche Gen mcr-1 sei in einer Bakterienprobe einer 49-Jährigen aus Pennsylvania entdeckt worden, schreiben Forscher im Fachblatt „Antimicrobial Agents and Chemotherapy“.

Im Januar hatte das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) berichtet, dass das Gen mcr-1 in Bakterienproben von Menschen nachgewiesen worden und bei Nutztieren weit verbreitet sei.

Das Gen macht insbesondere Darmbakterien gegen Colistin resistent. Das Medikament wurde nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) in den vergangenen Jahren wieder häufiger verwendet. Es diene als „eine letzte verbliebene Therapieoption“.

Als kritisch bewerten Experten, dass das Resistenz-Gen mcr-1 zwischen Bakterienstämmen übertragbar ist - im Gegensatz zu bisher bekannten Colistin-Resistenzen. Es kann von harmlosen Darmkeimen auf Krankheitserreger übergehen und die Behandlung gegen diese erschweren. Die Direktorin der Weltgesundheitsorganisation WHO, Margaret Chan, sprach im Februar von einer Krise globalen Ausmaßes.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vielleicht war die Liste der Probleme zu lang - oder zwei Tage reichen den G7-Chefs eben nicht. Auf jeden Fall fehlt das Geld. Oder manchmal auch der politische Wille. Was wurde in Ise-Shima erreicht?

27.05.2016

US-Präsident Barack Obama und der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe haben sich nach Ende des G7-Gipfels auf den Weg nach Hiroshima gemacht.

27.05.2016

Ein Flugzeug der südkoreanischen Airline Korean Air mit mehr als 300 Menschen an Bord ist wegen Rauchalarms auf einem Flughafen in Tokio evakuiert worden.

27.05.2016
Anzeige