Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Riesiger Wal an belgischer Küste gestrandet
Nachrichten Brennpunkte Riesiger Wal an belgischer Küste gestrandet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 25.10.2018
De Haan

Ein 18 Meter langer Wal ist an der belgischen Küste gestrandet. Der tote Finnwal sei am Morgen am Strand der kleinen Gemeinde De Haan im Norden Belgiens angeschwemmt worden, berichtete die Nachrichtenagentur Belga. Experten hatten den Kadaver zuvor bereits entdeckt, als er in der Nordsee Richtung Küste getrieben war. Warum er starb, ist noch unklar. Noch vor Ort begannen Forscher mit der Autopsie des Tieres. Teile des Wals wurden zur Untersuchung an die Universität in Gent geschickt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem verheerenden Hausbrand mit zwei Toten in der Kölner Innenstadt ist die Ursache für das Feuer noch völlig unklar.

25.10.2018

Die deutschen Ärzte unterstützen einen Vorstoß der Länder-Gesundheitsminister für ein bundesweites Rauchverbot in Autos bei Fahrten mit Kindern und Schwangeren.

25.10.2018

Nach erneutem Raketenbeschuss aus dem palästinensischen Gazastreifen hat die israelische Luftwaffe Angriffe in dem Küstengebiet geflogen.

25.10.2018