Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Rotes Kreuz zu Zugunglück: „Was Räder hat, ist vor Ort“
Nachrichten Brennpunkte Rotes Kreuz zu Zugunglück: „Was Räder hat, ist vor Ort“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 09.02.2016
Zahlreiche Rettungsfahrzeuge stehen in der Nähe des Unfallorts bei Bad Aibling. Quelle: Sven Hoppe
Anzeige
Bad Aibling

Um den Opfern des schweren Zugunglücks im oberbayerischen Bad Aibling zu helfen, hat das Bayerische Rote Kreuz alle verfügbaren haupt- und ehrenamtlichen Kräfte in der Region zusammengezogen.

„Alles, was Räder hat, ist vor Ort“, sagte der Geschäftsführer des BRK-Kreisverbandes Rosenheim. Bei dem Zusammenstoß zweier Nahverkehrszüge auf der Strecke zwischen Holzkirchen und Rosenheim waren am Dienstagmorgen mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Etwa 90 wurden zum Teil schwer verletzt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In den Trümmern eines eingestürzten Wohnhauses in der Stadt Tainan werden noch immer mehr als 100 Menschen vermisst. Die meisten werden wohl nur noch tot geborgen werden können.

09.02.2016

Die Zahl der Todesopfer bei dem schweren Zugunglück in Bayern ist auf acht gestiegen.

09.02.2016

Mehr als fünf Tage steckte der 400 Meter lange Containerfrachter „Indian Ocean“ im Schlick der Elbe fest. Das Havariekommando setzte seine Hoffnung auf geballte Schlepperkraft - und die Unterstützung des Wetters. Mit Erfolg.

09.02.2016
Anzeige