Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Russische Luftschläge in Syrien sollen viele Zivilisten getötet haben
Nachrichten Brennpunkte Russische Luftschläge in Syrien sollen viele Zivilisten getötet haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:24 30.12.2015
Anzeige
Damaskus

Ein Drittel der Todesopfer der russischen Luftangriffe in Syrien sind nach Angaben von Menschenrechtlern Zivilisten. Seit Beginn des Bombardements in dem Bürgerkriegsland Ende September seien mehr als 2300 Menschen gestorben, darunter knapp 800 Unbeteiligte, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Zu den zivilen Opfern zählen demnach auch 180 Kinder. Die Beobachtungsstelle sitzt in Großbritannien, bezieht ihre Informationen aber aus einem dichten Informantennetz vor Ort und gilt als gut informiert und zuverlässig.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Frankreichs Präsident François Hollande machen sich für die Einhaltung des brüchigen Waffenstillstandes in der Ostukraine stark.

31.12.2015

Wer sind die beiden Terrorverdächtigen, die kürzlich in Belgien festgenommen wurden? Allmählich kommen Details ans Licht. Doch ist mit ihren Verhaftungen die Gefahr von Anschlägen in der Silvesternacht abgewendet?

31.12.2015

CSU-Chef Horst Seehofer hat erneut eine Begrenzung der Flüchtlings-Zuwanderung verlangt.

06.01.2016
Anzeige