Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Russischer Raumfrachter startet verspätet zur Station ISS
Nachrichten Brennpunkte Russischer Raumfrachter startet verspätet zur Station ISS
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 14.10.2017
Anzeige
Baikonur

Ein russischer Raumfrachter ist mit zwei Tagen Verspätung zur Internationalen Station ISS gestartet. Die Sojus-Rakete mit der Transportkapsel Progress MS-07 hob heute vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ab. Das hat die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos getwittert. Ursprünglich war der Start für Donnerstag geplant, wurde jedoch wegen technischer Probleme kurzfristig verschoben. Das Raumschiff soll in zwei Tagen an der ISS andocken.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Albtraumsituation: Ein polizeibekannter Verkehrssünder kommt in Berlin betrunken von der Straße ab und kracht in eine Tram-Haltestelle. Zwei wartende Frauen werden von dem Auto erfasst - eine von ihnen stirbt noch am Unfallort.

14.10.2017

Bei einem Unfall an einer Tram-Haltestelle in Berlin-Friedrichshain ist eine 57 Jahre alte Frau getötet worden. Ihre 28 Jahre alte Begleiterin wurde in der vergangenen Nacht schwer verletzt.

14.10.2017

Tonnen von Weltraumschrott umkreisen die Erde. Manchmal stürzt der Müll auch ohne zu Verglühen auf die Erde, öfter ist er auf Kollisionskurs mit Satelliten. Ein neues Weltraumradar in Koblenz soll Unfälle verhindern.

14.10.2017
Anzeige