Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Russland weist Beteiligung an Snowden-Flucht zurück
Nachrichten Brennpunkte Russland weist Beteiligung an Snowden-Flucht zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 25.06.2013
Moskau

. Snowden habe die russische Staatsgrenze offiziell nie überschritten. Dem Vernehmen nach soll sich der 30-Jährige im Transitbereich des Flughafens Moskau-Scheremetjewo aufgehalten haben, zu dem kein russisches Einreisevisum nötig ist.

Vorwürfe und Drohungen der USA an die Adresse Russlands seien „absolut unbegründet und unannehmbar“, sagte Lawrow. „Wir haben mit Herrn Snowden nichts zu tun und verletzen kein US-Gesetz.“

Auch am Dienstag sei Snowden nicht an Bord einer Aeroflotmaschine nach Havanna gewesen, zitierte die Staatsagentur RIA Nowosti einen Flughafenmitarbeiter. In Moskau war die Information gestreut worden, Snowden wolle über Kuba nach Ecuador reisen, wo er Asyl beantragt hat.

Vorgehen gegen Snowden, Blogs of War

Wikileaks-Mitteilung zu Snowdens Flucht

Strafantrag gegen Snowden

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seltene Eintracht im Bundestag: In einer Sondersitzung lobten alle Parteien die Hilfsbereitschaft in den Hochwassergebieten. Nach der zweiten „Jahrhundertflut“ wurden aber auch Forderungen nach neuen nationalen Strategien für mehr Schutzmaßnahmen lauter.

25.06.2013

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die breite Unterstützung der vom Hochwasser betroffenen Bundesländer als Beispiel für den Zusammenhalt der Gesellschaft gelobt.

25.06.2013

Der US-Informant Edward Snowden hat sich nach eigenen Angaben von vornherein in den US-Geheimdienst eingeschleust, um dessen Schnüffeleien im Internet aufzudecken.

02.07.2013