Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte SPD: Seehofer und Dobrindt sollen sich aus ZDF zurückziehen
Nachrichten Brennpunkte SPD: Seehofer und Dobrindt sollen sich aus ZDF zurückziehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 26.10.2012
Anzeige
München

Die SPD in Bayern hat CSU-Chef Horst Seehofer und Generalsekretär Alexander Dobrindt aufgefordert, sich aus den ZDF-Gremien zurückzuziehen. Seehofer müsse dies bis zur völligen Aufklärung der CSU-Medienaffäre tun und Dobrindt endgültig.

„Die Anruf-Affäre muss jetzt auch in den zuständigen Gremien des ZDF besprochen werden. Allerdings ohne Horst Seehofer und Alexander Dobrindt“, teilte SPD-Landeschef Florian Pronold am Freitag in München mit.

Seehofer sei befangen, weil er das ZDF bezichtigt habe, den Anruf seines inzwischen zurückgetretenen Sprechers Hans Michael Strepp falsch wiedergegeben zu haben. Der Ministerpräsident müsse deshalb sein Verwaltungsratsamt ruhen lassen. „Und Dobrindt ist als Mitglied des ZDF-Fernsehrates untragbar geworden, weil er in der Affäre vertuscht statt aufgeklärt hat.“ Dobrindt müsse als Mitglied des ZDF-Fernsehrats zurücktreten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jörg Kachelmann darf seine ehemalige Geliebte Claudia D. doch wieder mit vollem Namen in der Öffentlichkeit nennen.

26.10.2012

Jörg Kachelmann darf seine ehemalige Geliebte Claudia D. doch wieder mit vollem Namen in der Öffentlichkeit nennen.

26.10.2012

Das Deutsche Herzzentrum Berlin hat nach Einschätzung der Behörden Darmkeim-Infektionen von Kindern lange verschwiegen.

26.10.2012
Anzeige