Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte SPD zweifelt in Späh-Affäre an Fähigkeit deutscher Dienste
Nachrichten Brennpunkte SPD zweifelt in Späh-Affäre an Fähigkeit deutscher Dienste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 03.07.2013
Anzeige
Berlin

Am Rande einer Sitzung des Parlamentarischen Kontrollgremiums sagte er, er finde es unvorstellbar, dass es eine flächendeckende Überwachung gegeben habe, „ohne dass das Kanzleramt, ohne dass unsere Geheimdienste etwas gemerkt haben“.

Es spreche viel dafür, „dass wir hier ein eklatantes Versagen der Nachrichtendienste haben“. Oppermann erinnerte daran, dass die Verletzung des Post- und Fernmeldegeheimnisses und auch Spionage in Deutschland strafbar seien. „Ich begrüße ausdrücklich, dass die Bundesanwaltschaft ermittelt.“

In den Enthüllungen des ehemaligen US-Geheimdienstspezialisten Edward Snowden sah Oppermann „einen Akt des zivilen Ungehorsams“. Dessen wochenlanger Fluchtaufenthalt im Transitbereich des Moskauer Flughafens sei unwürdig. Die Bundesregierung solle sich für eine europäisch abgestimmte humanitäre Lösung einsetzen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat den Einsatz von Kanzlerin Angela Merkel gegen die Jugendarbeitslosigkeit in Europa als völlig unzureichend kritisiert. „Wir brauchen mindestens 20, 21 Milliarden Euro“, sagte Steinbrück.

03.07.2013

Nach rund 13 Stunden unfreiwilligem Zwischenstopp in Wien hat Boliviens Präsident Evo Morales die Weiterreise antreten können.Sein Flugzeug hob am Mittwochvormittag gegen 11.30 Uhr Richtung Bolivien ab.

03.07.2013

Die Weigerung Deutschlands, dem US-Geheimdienst-Enthüller Edward Snowden Asyl zu gewähren, wird nicht nur in der Koalition, sondern auch in der SPD gutgeheißen.

09.07.2013
Anzeige