Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Sarkozy nach Geiselnahme in Kirche: „Das ist ein Krieg“
Nachrichten Brennpunkte Sarkozy nach Geiselnahme in Kirche: „Das ist ein Krieg“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:56 02.08.2016
Anzeige
Rouen

Nach der Geiselnahme in einer Kirche bei Rouen hat Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy die Pariser Regierung scharf kritisiert. „Das ist ein Krieg“, sagte Sarkozy. „Und wir haben keine andere Wahl, als diesen zu führen und zu gewinnen.“

Der Parteichef der konservativen Republikaner forderte die Regierung auf, unverzüglich Maßnahmen umzusetzen, die seine Partei seit Monaten fordere. „Wir müssen unerbittlich sein“, sagte Sarkozy. Juristische Spitzfindigkeiten, Vorsicht und Vorwände seien nicht akzeptabel. Der Feind kenne kein Tabu, keine Grenzen, keine Moral.

Auch die Vorsitzende der rechtsextremen Front National, Marine Le Pen, äußerte sich: „Die Verantwortung derer, die uns seit 30 Jahren regieren, ist immens.“ Sie schwätzen zu sehen, sei empörend, schrieb Le Pen auf Twitter.

Schon nach dem Anschlag von Nizza hatten beide Politiker der Regierung Nachlässigkeit und schweres Versagen im Kampf gegen den Terror vorgeworfen.

Bei der Geiselnahme in Nordfrankreich wurde ein Priester getötet, eine weitere Geisel schwebte in Lebensgefahr. Die Polizei erschoss beide Angreifer, die sich Präsident François Hollande zufolge auf die Terrormiliz Islamischer Staat beriefen. Die Anti-Terror-Abteilung der Pariser Staatsanwaltschaft übernahm die Ermittlungen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Kieferorthopäde in einem Krankenhaus der Berliner Uniklinik Charité ist angegriffen und tödlich verwundet worden. Über den Täter, der sich selbst tötete, war zunächst nichts bekannt. Ein Terrorist ist er wohl nicht.

26.07.2016

Wie zählt das Elterngeld bei Hartz-IV-Empfängern und Geringverdienern? Das Bundessozialgericht hat entschieden, dass es bei Geringverdienern als Einkommen gilt. In dem anderen Fall musste es sich gar nicht inhaltlich damit beschäftigen.

27.07.2016

Rom (dpa) - Papst Franziskus hat die Geiselnahme in einer Kirche in Frankreich als „sinnlose Gewalt“ verurteilt und für die Opfer gebetet.

26.07.2016
Anzeige