Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Schon wieder Schüsse in Aurora: vier Tote bei Geiselnahme
Nachrichten Brennpunkte Schon wieder Schüsse in Aurora: vier Tote bei Geiselnahme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 06.01.2013
Bei einer Geiselnahme in Aurora im US-Bundesstaat Colorado sind vier Menschen getötet worden, darunter der bewaffnete Täter. Foto: Bob Pearson
Anzeige
Washington

ten. Eine der Geiseln habe fliehen und die Polizei alarmieren können. Auch Nachbarn hätten die Polizei informiert, dass sie Schüsse aus dem Haus gehört hätten.

Nachdem längere Verhandlungen mit dem Mann zu nichts geführt hätten, habe die Polizei das Wohnhaus gestürmt und den mutmaßlichen Täter erschossen. Im Haus seien drei Leichen entdeckt worden. Einzelheiten blieben zunächst unklar. Medienberichten zufolge handelte es sich bei den Opfern um Erwachsene. Der ganze Häuserblock rund um den Tatort sei abgesperrt worden und werde von der Polizei untersucht.

Die Stadt Aurora mit rund 300 000 Einwohnern hatte erst vor rund einem halben Jahr Schlagzeilen gemacht, als ein Amokläufer beim Überfall auf ein Kino zwölf zumeist junge Menschen erschoss. Rund 50 Menschen wurden damals verletzt, einige von ihnen schwer.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der spanische König Juan Carlos hat seinen 75. Geburtstag im privaten Kreis gefeiert. Die Räumung des Throns zugunsten von Kronprinz Felipe erwägt der Monarch trotz seines Alters und einiger gesundheitlicher Probleme noch nicht.

06.01.2013

Auf FDP-Chef Rösler lastet riesiger Druck. In der Partei wird immer offener über einen Neuanfang diskutiert.

06.01.2013

In der krisengeschüttelten FDP wird immer offener über eine Zukunft ohne Philipp Rösler diskutiert - der Parteichef gerät zunehmend in die Defensive. Führende Liberale fordern, kurz nach der niedersächsischen Landtagswahl am 20. Januar Klarheit über die Parteispitze zu schaffen.

06.01.2013
Anzeige