Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Schüsse in Heidenheim gehen auf Rocker-Fehde zurück

Heidenheim Schüsse in Heidenheim gehen auf Rocker-Fehde zurück

Schock in Heidenheim: Auf einer Straße werden zwei Männer angeschossen und lebensgefährlich verletzt. Die Polizei meldet einen schnellen Fahndungserfolg.

Heidenheim. Die Schüsse im baden-württembergischen Heidenheim mit zwei lebensgefährlich Verletzten gehen auf eine Auseinandersetzung im Rockermilieu zurück.

Drei Personen im Alter zwischen 23 und 30 Jahren wurden kurz nach der Tat im benachbarten Giengen festgenommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Sie sollten dem Haftrichter vorgeführt werden. Sowohl die mutmaßlichen Täter als auch die Opfer gehören demnach der Rocker-Szene an.

Bei den beiden Angeschossenen soll es sich nach Angaben aus mit der Sache vertrauten Kreisen um Mitglieder der Gruppierung „United Tribunes“ handeln. Die Angreifer sollen den „Black Jackets“ angehören.

Auslöser der Schüsse am Donnerstag war laut Mitteilung eine seit einiger Zeit laufende Fehde. Vor einem Geschäft in der Innenstadt kam es zu einem Streitgespräch, in dessen Verlauf einer der Beteiligten unvermittelt eine Schusswaffe zog. Er schoss dem 29-Jährigen drei Mal in den Oberkörper, dem 25-Jährigen in den Bauch. Beide Männer waren am Tag nach der Tat noch in Lebensgefahr.

Rund 60 Menschen aus dem Umfeld der Opfer waren nach Bekanntwerden des Vorfalls im Raum Ulm und Heidenheim zusammengekommen. Deshalb führte die Polizei umfangreiche Kontrollen durch. Dabei seien zahlreiche Hieb- und Stichwaffen gefunden worden.

Im Großraum Ulm kommt es schon seit längerem immer wieder zu Konflikten im Rockermilieu. Möglichen weiteren Auseinandersetzungen begegnet die Polizei mit weiter verstärkter Präsenz und Kontrollmaßnahmen. Auf die Spur der Tatverdächtigen kamen die Fahnder dank Zeugenaussagen.

Zwei der Männer seien in Giengen festgenommen worden. Sie waren in einem Fluchtauto unterwegs. Der dritte Tatverdächtige wurde wenig später in seiner Wohnung im gleichen Ort verhaftet. Bei der Durchsuchung von mehreren Wohnungen in Heidenheim und Giengen seien gleichfalls Hieb- und Stichwaffen gefunden worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brennpunkte
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Was für einen Adventskalender haben Sie?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.