Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Schulz dringt im Gefangenen-Streit mit Türkei auf Frist
Nachrichten Brennpunkte Schulz dringt im Gefangenen-Streit mit Türkei auf Frist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 26.08.2017
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz spricht bei einem Wahlkampfauftritt in Essen. Quelle: Marcel Kusch
Anzeige
Berlin

Im Konflikt um die in der Türkei inhaftierten Deutschen hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz das Setzen einer Frist angemahnt.

Als Druckmittel sprach er sich erneut für einen Abbruch der Verhandlungen über eine Ausweitung der Zollunion aus. „Wir sollten dem türkischen Präsidenten eine Frist setzen“, sagte Schulz der „Rheinischen Post“ (Samstag).

„Wenn Herr Erdogan nicht unverzüglich die deutschen Gefangenen freilässt, muss die EU die Verhandlungen mit der Türkei über eine Ausweitung der Zollunion mit der Türkei abbrechen.“ Dies würde das Land hart treffen, aber Präsident Recep Tayyip Erdogan scheine keine andere Sprache zu verstehen. Auch die EU-Beitrittshilfen müssten dann gestoppt werden.

Zwischen der EU und der Türkei besteht seit 1996 eine Zollunion. Die türkische Regierung hat ein großes Interesse daran, sie auszuweiten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie suchen in einem riesigen Trümmerfeld, selbst ständig bedroht von weiteren Felsstürzen. Doch mit jeder Stunde schwindet die Hoffnung, acht vermisste Bergwanderer noch zu finden. Dann treffen die Helfer eine schwere Entscheidung.

26.08.2017

Die Einsatzkräfte in der Schweiz stellen ihre Suche nach acht verschollenen Bergwanderern - unter ihnen vier Deutsche - nach dem Bergsturz bei Bondo ein.

26.08.2017

Die Einsatzkräfte in der Schweiz stellen ihre Suche nach acht vermissten Bergwanderern - unter ihnen vier Deutsche - nach dem riesigen Bergsturz bei Bondo ein.

26.08.2017
Anzeige