Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Schwangere getötet - Tatverdächtiger noch nicht gefasst
Nachrichten Brennpunkte Schwangere getötet - Tatverdächtiger noch nicht gefasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:22 16.09.2016
Die Polziei hat den Tatort im bayerischen Kirchroth abgesperrt. Quelle: Armin Weigel
Anzeige
Kirchroth

Nach dem tödlichen Angriff auf eine schwangere Frau in Niederbayern hat die Polizei den mutmaßlichen Täter - ihren Ex-Geliebten - noch nicht gefasst. „Es wird mit Hochdruck nach dem Tatverdächtigen gesucht“, sagte ein Polizeisprecher am frühen Morgen.

Nähere Auskünfte, etwa ob es neue Spuren gibt, wollte er aus ermittlungstaktischen Gründen nicht nennen.

Bei dem Angriff in Kirchroth (Kreis Straubing-Bogen) waren am Mittwoch die werdende Mutter und das Ungeborene getötet worden. Wenige Stunden nach der Tat konnte die Polizei den Tatverdächtigen ermitteln: Laut Staatsanwaltschaft handelt es sich um einen 39-Jährigen, der vor einigen Monaten eine Liebesbeziehung zum Opfer gehabt haben soll. Es wurde Haftbefehl erlassen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als zwei Drittel der Bevölkerung wollen gleiche Rechte und Chancen für Flüchtlingskinder und in Deutschland geborene Kinder.

16.09.2016

Hilfskonvois der Vereinten Nationen sowie notleidende Menschen in belagerten syrischen Städten warten weiter auf grünes Licht des Regimes in Damaskus für den Beginn der Versorgungsaktion.

16.09.2016

Der Astronaut Thomas Reiter rechnet mit einem Raumfahrt-Boom in Deutschland, wenn sein Kollege Alexander Gerst 2018 der erste deutsche Kommandant der Raumstation ISS wird.

16.09.2016
Anzeige