Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Schwesig bringt Gesetz für Lohngerechtigkeit auf den Weg
Nachrichten Brennpunkte Schwesig bringt Gesetz für Lohngerechtigkeit auf den Weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 09.12.2015
Anzeige
Berlin

Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig will bis Ende 2016 ein „Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern“ durchsetzen. „Derzeit ist die Frage des Gehaltes in Deutschland eher ein Tabuthema. Viele wissen gar nicht, ob sie fair bezahlt werden“, sagte Schwesig, als sie ihren Entwurf vorstellte. Künftig soll deshalb für alle Arbeitnehmer ein Auskunftsanspruch festgelegt werden. Ziel ist mehr Transparenz in Sachen Bezahlung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beate Zschäpe legt ihre Sicht auf die Verbrechen der Terrorgruppe NSU dar: Sie habe von den Morden nichts gewusst und sei „entsetzt“ gewesen, als sie davon erfuhr. Angehörige der Opfer glauben ihr das nicht.

16.12.2015

Beate Zschäpe hat im Münchner NSU-Prozess ihr Schweigen gebrochen. Aber überzeugt hat sie die Angehörigen der NSU-Mordopfer nicht. Einer von ihnen sagt am Ende sogar: Hätte sie doch besser geschwiegen.

09.12.2015

Nachtarbeiter haben nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts einen Anspruch auf einen Zuschlag zum Bruttostundenlohn von mindestens 25 Prozent.

09.12.2015
Anzeige