Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Schwieriger Wiederaufbau nach Erdbeben in Italien
Nachrichten Brennpunkte Schwieriger Wiederaufbau nach Erdbeben in Italien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:22 28.08.2016
Anzeige
Amatrice

Nach der Erdbebenkatastrophe mit mindestens 290 Toten bereitet sich Italien auf einen milliardenschweren Wiederaufbau vor. Dabei warnte der oberste Mafia-Jäger Franco Roberti vor Korruption und Misswirtschaft. Er wolle kein vorschnelles Urteil fällen, sehe aber, dass in diesem Jahr zu viele Gebäude eingestürzt seien, auch öffentliche. Nach den schweren Erdstößen vom Mittwoch und den vielen Nachbeben liegen ganze Ortschaften in den Regionen Latium und Marken in Schutt und Asche, etwa 2500 Menschen wurden obdachlos.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Jahr lang haben die deutsche Wissenschaftlerin Christiane Heinicke und fünf Kollegen wie auf dem Mars gelebt. Jetzt ging das Experiment am Hang eines Vulkans auf Hawaii zu Ende.

28.08.2016

Fünf Tage nach der türkischen Invasion in Syrien sind bei Angriffen auf kurdische Truppen Dutzende Menschen ums Leben gekommen.

28.08.2016

Rom (dpa) - Die staatlichen Museen in Italien spenden ihre Einnahmen vom Sonntag für den Wiederaufbau nach dem fatalen Erdbeben.

28.08.2016
Anzeige