Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Serbien und Kosovo im Clinch wegen eines Zuges
Nachrichten Brennpunkte Serbien und Kosovo im Clinch wegen eines Zuges
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:24 15.01.2017
In zahlreichen Sprachen ist auf dem Zug zu lesen: „Kosovo ist Serbien“. Quelle: Darko Vojinovic
Belgrad

Ein Personenzug, den Serbien am Samstag erstmals seit fast 20 Jahren auf die Reise von Belgrad ins Kosovo geschickt hat, sorgt für neuen Konfliktstoff zwischen beiden Ländern.

Albanische Polizisten mit Gewehren und gepanzerten Fahrzeugen hätten die Weiterfahrt des Zuges über die Grenze verhindert, kritisierte der serbische Regierungschef Aleksandar Vucic am Samstag vor der Presse in Belgrad. Es hätten sich „fast unglaubliche Dinge ereignet“. Die Albaner hätten versucht, die Gleise mit Sprengstoff zu versehen. Zuvor hatte Kosovo-Präsident Hashim Thaci die Behörden aufgefordert, den serbischen Zug zu stoppen.

Serbien hatte den Zug nach fast zwei Jahrzehnten auf die Reise in den Norden Kosovos geschickt, wo die serbische Minderheit die lokale Mehrheit stellt. Allerdings hatte der von Russland gekaufte Zug viele umstrittenen Symbole an Bord. So war er mit Fotos von Fresken aus serbischen Klöstern im Kosovo geschmückt. In zahlreichen Sprachen - auch in Albanisch - war auf dem Zug zu lesen „Kosovo ist Serbien“. Das fast nur noch von Albanern bewohnte Kosovo war 2008 von Serbien abgefallen. Belgrad will seine frühere Provinz wieder zurückhaben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 90 Meter langes Containerschiff ist bei stürmischem Wetter im Ärmelkanal gesunken. Die Besatzungsmitglieder konnten rechtzeitig gerettet werden. Das teilte die britische Küstenwache mit.

14.01.2017

Die syrische Armee hat eine Offensive in der Nähe der antiken Oasenstadt Palmyra gestartet, um die Terrormiliz Islamischer Staat zurückzudrängen.

14.01.2017

Schon wieder haben Kriminelle in Berlin im Berliner Kaufhaus des Westens zugeschlagen. Die Täter flohen offenbar in einem Auto, das sie anschließend in Brand steckten.

15.01.2017