Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Sicherheitskräfte im Libanon greifen durch - Spannung bleibt
Nachrichten Brennpunkte Sicherheitskräfte im Libanon greifen durch - Spannung bleibt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:05 22.10.2012
Anzeige
Beirut

Nach einer gewalttätigen Nacht ist im Libanon wieder weitgehend Ruhe eingekehrt. Soldaten und Polizisten patrouillierten in den Städten Beirut und Tripoli. Nach Angaben der Polizei kamen in der Nacht bei Schießereien zwischen pro-syrischen und anti-syrischen Gruppen in Tripoli drei Menschen ums Leben. Unter den Toten war ein neun Jahre altes Mädchen. Nach der Trauerfeier für den bei einem Anschlag ermordeten libanesischen Geheimdienstchef, Wissam al-Hassan, war es am späten Abend auch in der Hauptstadt Beirut zu Feuergefechten gekommen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein jordanischer Soldat ist am frühen Montagmorgen bei einem Schusswechsel mit Bewaffneten an der syrischen Grenze getötet worden.

22.10.2012

Der Libanon kommt nicht zur Ruhe. Nach der Trauerfeier für den bei einem Anschlag ermordeten libanesischen Geheimdienstchef, ...

22.10.2012

Nach Drohungen Nordkoreas haben Soldaten und Polizisten in Südkorea zahlreiche Aktivisten daran gehindert, anti-nordkoreanische Propagandaflugblätter über die Grenze zu schicken.

22.10.2012
Anzeige